Varroabekämpfung im Winter mittels Oxalsäure

Wer heutzutage ohne grössere Probleme imkern will, kommt um eine seriöse Varroabekämpfung nicht herum. Neben biotechnischen Massnahmen wie Drohnenschnitt und Brutentnahme (Ablegerbildung) müssen alle unsere Bienenvölker drei mal jährlich eine Varroabehandlung über sich ergehen lasse: Zwei mal mit Ameisensäure  (FAM Dispenser – Spätsommer) und eine Winterbehandlung mit Oxalsäure (Träufelmethode) stehen in meiner Imkerei auf dem Programm.

Heute haben wir die Oxalsäurebehandlung durchgeführt. Bei der Träufelbehandlung muss jedes Volk geöffnet werden, was bei unseren zweiräumig überwinternden Magazinvölkern eine rasche und problemlose Sache ist. Ein spannender Moment, weil wir uns dabei ein Bild von der Voksstärke, dem Bienensitz und der Vorratssituation machen können.

Fazit der heutigen Völkerschau – Wir sind zufrieden: Völkerverlust unter 10%, meist gute Volksstärke, alle haben genügende Futtervorräte. Hoffen wir, dass es bis zum Frühjahr so bleibt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Die Bienen im Jahreslauf veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s