Vereinsaktivitäten 2015

7.Februar – Generalversammlung Liechtensteinischer Imkerverein in Nendeln

Die GV unseres Landesvereines wird 2015 mit tatkräftiger Unterstützung der Imkerinnen und Imker aus Eschen-Nendeln in unserer Gemeinde abgehalten. Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer.

30.März – Generalversammlung im Restaurant Hirschen

Die Veranstaltung ist sehr gut besucht – fast komplett können wir unsere diesjährige GV abhalten.

  • Genehmigung Jahresbericht und Jahresrechnung 2014: Alle Anwesenden sind mit dem Jahresbericht und der Jahresrechnung einverstanden
  • Informationen betreffend aktuellem Stand Sauerbrut
  • Es wird erstmals über die eventuelle Anschaffung eines Varroacontrollers zur Varroabekämpfung mit Hyperthermie gesprochen. Ein Beschluss wird biesbezüglich nicht gefasst.
  • Königinnenaktion: Die Königinnenaktion wird wieder durchgeführt – Ernst wird uns auch dieses Jahr mit Reinzuchtköniginnen beliefern.
  • Schwarmbörse 2015: Es wird informiert, welche Imker Bedarf an Jungvölkern und Schwärmen von ihren Kollegen haben.
  • Standbesichtigung: Die jährliche Standbesichtigung findet dieses Jahr in Schaan statt. Wir werfden den Stand von Maria besichtigen und  einen Gegenbesuch bei den Schaaner Imkerinnen und Imke machen.
  • gemütliches Beisammensein

xxx

6. Juli – Königinnenaktion

Verbunden mit einem Imkerhock können wir unsere Königinnen von Ernst in Empfang nehmen und uns über den reichen Honigsegen austauschen.

Mit der regelmässigen Königinnenaktion versuchen wir in unserer Gemeinde dem Bienensterben etwas entgegenzusetzen

16. Juli – Ein schwarzer Tag für die Eschner Bienen und Imker

Am Vormittag des 16. Juli finden sich auf dem Gemeinschaftsbienenstand kehrschaufelweise tote Bienen und es werden im Laufe des Tages immer mehr. Die 24 Völker sind stark geschädigt und deren Zukunft sehr ungewiss. Auch andere Stände sind betroffen – aber weniger intensiv.

Wie Untersuchungen ergeben haben, sind die Bienen an Pestiziden aus der Gruppe der Neonicotinodie gestorben. Neonicotinoide werden nur im professionellen Landbau eingesetzt und sind wegen ihrer Gefährlichkeit für Insekten seit zwei Jahren mit einem Moratorium belegt. Sie dürfen also faktisch gar nicht (bzw nur in ganz bestimmten Fällen) eingesetzt werden.

Die Untersuchungen der zuständigen Behörden zur Ermittlung des Täters wurden ergebnislos abgeschlossen. Wir hoffen, dass derartiges nicht wieder vorkommt.

xxx

14. August – Standbesuch mit Grillabend in Schaan

Wir besuchen den Bienenstand unserer Nendler Imkerin Maria am Rheindamm in Schaan und einen weiteren Schaaner Bienenstandort mit funkelnagelneuem Bienenhaus. Danach werden wir im Garten der Schaaner Obfrau mit allerlei Köstlichkeiten verwöhnt. Der Austausch mit unseren Nachbarn ist intensiv und erst zur frühen Morgenstunde kehren die letzten Eschner mit ihren Fahrrädern heim ins Unterland.

Danke nochmals an die Schaaner Imkerinnen und Imker, welche uns mit ihrer Gegeneinladung einen unvergesslichen Abend beschert haben.

xxx

xxx

Advertisements